Probleme on Board

20130508-091540.jpg

 

Seit gefühlten Jahrmillionen ist das Auto, das Statussymbol.
Von Kleinbürger bis Villa-Besitzer: Auto ist Penis!

Das Dilemma: nur ein Bruchteil der Bevölkerung kann sich diese Schönheits-OP professionell anfertigen lassen. Der Großteil muss nachhelfen. Und das ist kaum zu ertragen.

Wackel-Dackel, Fußball-Schal und Traumfänger. Jede Unart aus dem 1-Euro-Laden haben wir bereits zu unseren Verkehrsbegleitern gemacht. Du musst nicht damit klarkommen, dass du keinen BMW-Geländewagen über die schluchtenartigen Kopfsteinpflaster der Innenstadt fährst. Nein, du kannst deinen Fiat zu einer Edel-Hure aufmotzen, wenn du ihn nur mit einigem Schnick-Schnack behängst. »Mein Auto ist hässlich, aber durch eine in penetrant-attraktive Verzierung kann man das nicht sehn.« Das Prostituierten-Prinzip.

Jeder kann sich eine Webseite erstellen, oder Kalendersprüche auf Facebook posten oder ein Blogger werden. Ein Blogger. Das schöne daran ist: keiner muss es sich durchlesen. Aber nein, Menschen kleben sich Sprüche auf die Heckscheibe:

Abi 2003. Komisch das der immer noch mit nem Punto zum Netto gurkt. Wo er doch zur Bildungselite gehört.

Sardinien 2005, Sardinien 2006, Sardinien 2007. Sardinien noch in 100 Jahren. Muss ich dazu noch etwas sagen? Ich finde es toll das wir so weltoffen sind, wie es nur Deutsche sein können. Gleicher Bierbauch überm gleichen Grill auf dem gleichen Campingstellplatz. Und bei der Abrechnung gibts immer diesen Sardinien-Sonsteinjahr-Sticker. Warum sind Deutsche Touristen sogar peinlich wenn sie Zuhause bleiben?

„Baby-on-Board“. Ich wiederhole das mal: „Baby-on-Board“. Noch nie war es leichter, seine Zeugungsfähigkeit, allen korpulierungswilligen Frauen mitzuteilen, als mit einem Sticker der es ihnen beim Autofahren geheimnisvoll und tiefsinnig ins Ohr flüstert. Jeder Sticker ein Verkehrsunfall.

Was soll ich sagen? Ich fahre ja noch nichtmal ein Auto. Aber wer weis, vielleicht stelle ich mir auch einen headbangenden Hund auf die Kofferaumklappe oder hänge mir eine Weihnachtsbaumsammlung an den Spiegel. Aber eines werde ich gewiss niemals tun: mich beschweren wenn mir jemand einen Baseballschläger in die Türe hämmert. Denn wie singt mein Wackelelvis so schön: „all right, okay you win!“

Advertisements

2 Comments

  1. sophia sagt:

    thumbs up ma lady

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: