Reifengeier

Dickermannim LiegestuhlDie besten Geschichten passieren da wo viele Menschen zusammen kommen. Am besten halbnackt. Das Schwimmbad meine ich natürlich, denn da waren wir.

„Pure Entspannung“ winkt uns ein Schild über der Rezeption entgegen!
Die Idee von einem Familientag im Wellnesszentrum hatten zwar noch ein paar hundert Andere aber so ist das eben an Feiertagen. Nun gut, buchen wir uns eben den sogenannten „Ruhebereich“ mit dazu. Da kann man sich dann zurückziehen wenn einem die brüllenden Kinder auf den Zeiger gehen.

Wir kommen also mit unseren upgegradeten Chiparmbändern durch das Ruhebereichdrehkreuz, fast so als würden wir firstclass-fliegen, und stehen vor etwa 50 Entspannungsliegen. Tja und dann stehen wir. Und stehen wir. Denn auch der firstclass-bereich hat bereits seine Eroberer gefunden. Jede Liege, ob nun ein Badegast draufliegt oder nicht, ist geziert von einer Handtuchflagge, die den Liegenbesetzter zum Liegenbesitzer macht. Wer zu erst kommt, flackt zuerst. „Typisch Deutsche“ schimpfe ich selbstspöttisch. Dicke Hintern auf dicken Handtüchern. Letzendlich haben wir doch noch Glück und eine Liege wird frei. Stolz hisse ich unsere Flagge auf dem frischeroberten Territorium. Neben uns ist ein Schild an einer Säule angebracht: „Im Interesse aller Badegäste bitten wir sie keine Liegen zu reservieren.“ Dem stimme ich zu, Besetzten ist scheiße, aber erobern ist ja was anderes…

Jetzt aber ab ins Wasser. Wir enspannen uns von Sole- bis Dampfkabine. Von Schwimmer bis Babypisibecken. Doch der wahre Kampf  steht mir und meiner Schwester noch bevor. Wir stellen uns am Reifenrutschenauffangbecken an. Da ist wieder ein Schild zusehen: „Nach dem Rutschen bitte den Reifen weiterreichen oder aufräumen.“ Naiv wie wir sind, warten wir artig darauf das uns ein Rutschkind seinen Reifen überlässt.
Wir warten. Und warten. „Ja Pustekuchen weitereichen!“ platzt es aus mir raus. Diese blöden Reifengeier steigen ja schon halb die Rutsche rauf und krallen sich zu fünft einen Reifen, schubsen das arme Kind raus und schlagen sich solang sie Köpfe ein bis nur noch einer übrig ist. Das sind bestimmt die Bälger von den Liegenbesetztern. Alles Kriminelle! Wild entschlossen konfrontiere ich einen Reifenarsch was das denn soll und ob er mir nicht seinen Reifen überlassen will. „Aldadenhabischmürgradgeholtmahaaaan!“… ja hab ich gesehen, danke fürs Gespräch.

Schwimmbad ist Kriegsgebiet. Egal wie fett es auf die Fließen geschrieben ist was man darf oder nicht darf, der Respekt vor Anderen wird wie der Schweiß vorher abgeduscht. Das „Wellness-zentrum“ wird zum Hühnerstall. Wenn dir jemand auf den Schweif tritt pickst du Ihm eben das Auge aus. Und wenn jemand dein heiliges Handtuch von der Liege runternimmt, weil du eine Stunde in der Sauna warst, dann machst du Ihn eben solang zur Sau bis dein Rachen blutet.
Die Frage bleibt, warum kommen die Leute denn dann überhaupt?

Ist doch klar: Pure Entspannung!

gruß

rebekka.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: