Tus!

20121203-105017.jpg

Hallo Ihr lieben Berufstätigen, Schüler und Mamas. Liebe grüße an Martin den Silbernen, danke das du meinen Blog liest.
Ich Sitze im Zug in die schöne Berufschule in der Lehrer auf Ihre Pensionierung und Schüler auf den Gong warten. Es ist wieder der Beginn der Woche und langsam nervt es mich wirklich, dass es ein sich immer wiederholender schlechter Film ist, dieser Alltag.
Um dagegen etwas zu unternehmen überlege ich mir in regelmäßigen Abständen to-do-Listen. Da steht dann zum Beispiel: mal eine Zimmerwand an! Geh auf Graffiti Tour! Oder schreib ein Gedicht! (ich mache das tatsächlich mit Ausrufezeichen, damit es dringender aussieht)
Doch es bleibt natürlich immer was auf der Strecke. Oder die Liste bleibt völlig unangekreuzt.
Darf ich mich dann überhaupt beschweren das meine Abende viel zu lang und weilig sind? Und das alles was ich erreiche die nächste Staffel meiner Serie ist?
Es ist verdammt schwer immer ein aufregendes Leben zu gestalten. Meiner Meinung nach sollten wir das auch nicht erzwingen. Es gibt Zeiten die sind einfach nur Zeiten.
Erlebnisziele zu stecken ist trotzdem wichtig, sonst wird „big bang“ der Zenit deiner Produktivität. Du musst ja nicht mit 30 schon ein Waisenhaus in Afrika gebaut haben. Aber ehrlich gesagt kann man ja mal wieder seinen Kleiderschrank ausräumen und das Überflüssige an ein Waisenhaus schicken. Naja oder ähnliches.
Ich will bald auf einem Poetry-Slam auftreten. Auf einer Liste von 2011 steht das, glaube ich. Besser spät als nie. Und genau so ist es. Und warscheinlich sind meine Gedichte jetzt sowieso viel besser als vor einem Jahr.

Also mein Rat. Überlegt euch eine to-do-Liste für ein Jahr, und meinetwegen auch für ein ganzes Leben. Die Ziele zu erreichen ist die Belohnung und sie nicht zu erreichen zahlt sich spätestens im Altenheim aus, wenn du denkst: ach wär ich doch wenigstens einmal im Leben über ein Hockeyfeld geflitzt.

Und um dem ganzen ein wenig Verpflichtung hinzuzufügen verspreche ich euch das ich im nächsten Artikel den Termin für den Slam verkünde.
Weis eben nur noch nicht wann der Artikel kommt… Vielleicht morgen, vielleicht nächstes Jahr…

Gruß Rebekka.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: